www.peyerbern.ch
peyer bern unterstützt mit dem Renault Kangoo ein E-Mobility Experimet, welches die Energiestrategie 2050 erlebbar macht.
Mittwoch, 5. September 2018
peyer bern unterstützt mit dem Renault Kangoo ein E-Mobility Experimet, welches die Energiestrategie 2050 erlebbar macht.

Anwil – ein Dorf fährt 100% elektrisch – vom 10. – 15. September 2018. Auch das betriebseigene Elekro-Fahrzeug Renault Kangoo von peyer bern leistet seinen Beitrag zum Experiment

Die Mobilität der Zukunft erleben – während einer Woche steigen die Anwohner von Anwil, ein Dorf mit 222 Haushalten, zu 100% auf Elektromobilität um.

Das Dorf und die Bewohner stehen im Zentrum der Machbarkeit. Sie erfahren eigens, wie der Alltag mit der umgesetzten Energiestrategie 2050 bereits heute aussehen könnte.

Wie die Energie-Zukunft 2050 in Anwil umgesetzt wurde, konnten Sie vom 10. – 15. September 2018 vor Ort oder in der Fernseh-DOKU Telebasel erfahren.

Nach dem Experiment liegt jetzt die Energie-Bilanz vor: https://www.20min.ch/schweiz/basel/story/Bilanz--Experiment-Anwil--23554144.


Lehrabschlussprüfung
Montag, 9. Juli 2018
Lehrabschlussprüfung

Wir gratulieren Daniel Müller und Arben Hoda zum erfolgreichen
Lehrabschluss als Strassentransportfachmann EFZ.
Für die Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute und viel Erfolg.
peyer bern Umzüge und Transporte AG

Mittwoch, 11. April 2018
Das Protagonisten-Treffen in Bern ist bereits Geschichte

Am 24. März 2018 trafen sich die drei Vereine Elektromobilclub der Schweiz ECS, die swissmove supporters und der TWIKE Klub Schweiz zu ihren Generalversammlungen auf unserem Firmengelände. Wie auch peyer bern haben sich alle drei Vereine der umweltfreundlichen und effizienten Mobilität verschrieben.

Bei, dem Anlass entsprechend, prächtigem Frühlingswetter konnten die Teilnehmer Interessantes zur Umweltstrategie unseres Unternehmens erfahren. Nebst der Besichtigung der Photovoltaikanlage auf unseren Lagerdächern hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, unsere CNG-, Elektro- und Biodieselfahrzeuge zu begutachten und Probe fahren oder den 27-plätzigen Elektrobus zu testen. Selbstverständlich kam der Wissensaustausch unter den zahlreichen Teilnehmenden rund um Mobilitätsfragen, Ladungsmöglichkeiten und Zukunftsstrategien nicht zu kurz, bevor sich mit der untergehenden Sonne
die Vielzahl an Elektrofahrzeugen nahezu lautlos in alle Himmelsrichtungen verabschiedete.