www.peyerbern.ch
Tipps und Tricks


Umzugstipps


Holen Sie rechtzeitig verschiedene Offerten von Umzugsfirmen ein. Vergleichen Sie die Extras und achten Sie auf die enthaltenen Leistungen.

Kostendächer sind für Sie eine Garantie. Oftmals wird der Aufwand von unprofessionellen Firmen stark unterschätzt. Dies führt zu längeren Umzügen als erwartet und treibt die Kosten massiv in die Höhe. So wird ein Umzug, der auf den ersten Blick günstiger erscheint, meistens viel teurer!
Planen Sie genügend Zeit für das Packen ein. Als Faustregel gilt ½ bis 1 Packtag pro Zimmer.
Gegenstände die nicht täglich gebraucht werden, schon früh einpacken und beschriften. 

Bestellen Sie genügend Packmaterial und Kartons und lassen Sie diese frühzeitig anliefern, damit Sie in Ruhe packen können.

> Bestellung Packmaterial
Kartons nicht überladen, kleine Kisten für schweres, grosse Kisten für leichteres Umzugsgut. 

Achten Sie darauf, dass die Kartons stapelbar sind. 
Die gepackten Kartons mit Klebeband verschliessen und mit den Farbetiketten von peyer bern nach Zimmer / Stockwerken der neuen Wohnung und dem Inhalt beschriften. 
Die Etiketten sind auch auf Möbel wieder leicht zu entfernen.

> Bestellung Packmaterial
Entfernen Sie Schlüssel von Schränken und Schubladenstöcken vor dem Umzug und kleben Sie diese an das jeweilige Möbelstück oder bewahren Sie die Schlüssel separat auf.

Die Möbel sind grundsätzlich zu leeren (Inhalt in Kisten abfüllen).
Schranktüren und Schubladen von nicht demontierbaren Möbeln sind mit Spezial-Klebeband (schonend für Oberflächen) zu fixieren.
Der Umzug ist eine gute Gelegenheit, sich von Altem und nicht mehr Gebrauchtem zu trennen. 
Entrümpeln Sie frühzeitig Zimmer, Estrich, Garage, Keller und Balkon.
Gerne entsorgen wir Ihr aussortiertes Material am Umzugstag.

Melden Sie:

  • 2-3 Wochen vor dem Umzug ihren Telefon-, Internet- und TV-Ananschluss bei Ihrem jeweiligen Anbieter um.
  • den Adresswechsel auf der Post um und füllen Sie einen Nachsendeauftrag aus.
  • sich beim Elektrizitäts- und Gaswerk um. z.B. ewb.
  • sich bei Ihrer Gemeindekanzlei oder Einwohnerkontrolle ab respektive an.
  • die Adressänderung für Führerschein und Fahrzeugausweis spätestens 2 Wochen vor dem Umzug auf dem Strassenverkehrsamt.

Senden Sie Adressänderungen an:

  • Arbeitgeber
  • Krankenkasse
  • Sektionschef und Billag
  • Versicherungen, Banken und Kreditkarteninstitute
  • Steueramt und AHV-Stelle
  • Vereine
  • Zeitungsabonnemente
  • Arzt, Zahnarzt
  • Schule
  • Freunde und Bekannte

So halten Sie die Umzugskosten tief:

  • Zügelkisten klar kennzeichnen (mit Etiketten beschriften).
  • Möbel-Stellplan (Skizze) erstellen und am Umzugstag an Türen befestigen – dies erlaubt einen speditiveren Umzug.
  • Eingänge und Zufahrten am Umzugstag freihalten.
Vergleichen Sie mehrere Offerten verschiedener Umzugsfirmen und achten Sie auf die Extras, sowie die im Preis
enthaltenen Leistungen. Bei peyer bern sind im Preis folgende Leistungen inbegriffen:
  • Versicherungen
  • Spesen
  • Erste Packmateriallieferung und Rückholung (Packmaterial nicht inbegriffen)
  • Hilfsmaterial (Decken, Rollis, Werkzeuge, …)
  • De- und Remontage der Möbel
Für Kinder ist der Umzug eine grosse Umstellung. Sprechen Sie mit Ihren Kindern schon lange vor dem Umzug über die Gründe und die Durchführung.

Lassen Sie Ihre Kinder ihre wichtigsten Sachen selbst einpacken. Ihre Kinder sollten während des Umzugs mithelfen, damit Sie das Gefühl haben gebraucht zu werden. Erkundigen Sie sich am neuen Ort nach gleichaltrigen Kindern in der Nachbarschaft. Nehmen Sie sich Zeit, um gemeinsam die neue Umgebung zu erkunden. Vereinbaren Sie einen Kennenlern-Besuch in der neuen Schule. So kann sich Ihr Kind besser an das neue Schulhaus und die Klasse für den ersten Schultag einstellen. 

Wo ist die nächste Kinderkrippe in meiner Umgebung?

Wer umzieht wird mit vielen, teils rechtlichen Fragen konfrontiert:

  • Gehen die Reparaturkosten zu Lasten des Mieters oder Vermieters?
  • Sind es Schäden oder Altersentwertungen?
  • Müssen die Mängel behoben werden?

Der Mieterinnen- und Mieterverband gibt praktische Tipps und stellt Broschüren, Merkblätter und Formulare zur Verfügung. 

Mehr Infos unter: Mieterverband

Umziehen mit Umzugsprofis oder doch lieber mit Freunden zügeln. Diese Entscheidung hängt klar vom Budget ab. Aber manch geplanter do-it-yourself Umzug kann am Ende teurer werden. Wägen Sie deshalb gut ab, was für Sie in Frage kommt.

Ihr Vorteile bei einem Umzug mit peyer bern sind:

  • Kompetente Mannschaft
  • Schonende Behandlung sowie Schutz des Umzugsguts
  • Versicherung des Umzugsgutes im Falle eines Schadenfalles
  • Temporäre Halteverbotszonen werden organisiert, so dass ein freier Zugang zur Wohnung / zum Haus garantiert ist

Fazit: Umziehen mit peyer bern lohnt sich - weniger Schäden, weniger Ärger, keine Sorgen und keine Rückenschmerzen.

In bestimmten Fällen lohnt es sich einen Aussenlift (Möbellift) zu stellen.
Denn mit dem Lifteinsatz kann schneller be- und entladen werden als mit Treppensteigen.
Wir sparen somit Zeit und Sie sparen Geld.
Berücksichtigen Sie zusätzliche mit dem Umzug verbundene Kosten wie Reparaturen beim Auszug, Auslagen für Handwerker, Reinigung der Wohnung, Ummeldegebühren für Wohnung und Umschreibekosten für Ausweise auf den verschiedenen Ämtern.
Ist Ihr neues Heim aufgrund Bau- oder Renovationsarbeiten noch nicht bereit, können wir Ihren ganzen Hausrat gerne in Containern zwischenlagern.
Anschliessend werden wir Ihr Hab und Gut rechtzeitig am gewünschten Ort wieder abladen.

> Infos zur Lagerung